Sensationsfund vor 40 Jahren

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

hs-herrsching-archaeologischerpark-2022

Vor vierzig Jahren, am Freitag, den 04.06.1982, stieß der Baggerführer Horst Kahl bei Arbeiten zur Erweiterung des Herrschinger Friedhofs auf ungewöhnliche Verfärbungen und bearbeitete Steine im Boden. Wenig später kamen Knochen zum Vorschein. Der Chef des Bauunternehmens Johann Kaindl reagierte geistesgegenwärtig und ließ sofort alle Arbeiten einstellen. Wegen des Wochenendes musste man sich noch bis Montag gedulden, aber als der Archäologe vom Landesamt für Denkmalpflege aus München kam, war die Sensation perfekt: Man war auf ein Grab aus dem 7. Jhd. n. Chr. gestoßen!

Werbung

Schon zwei Tage später, am 09.06., begann die archäologische Grabung. Die Archäologen fanden die Fundamente einer frühchristlichen Privatkirche mit umliegendem Friedhof, in dem die Mitglieder einer hochgestellten Familie bestattet waren. Darunter befand sich das ungestörte Grab eines Mannes mit all seinen Waffen und überaus kostbarem Schmuck, ein außergewöhnlicher Fund von überregionaler Bedeutung. Bei weiteren Grabungen kamen außerdem die Überreste einer römischen villa rustica zum Vorschein.

hs-herrsching-archaeologischerpark-2022

Seit 1996 ist in einem Nachbau der sogenannten Adelskirche auf dem Friedhofsgelände in Herrsching eine Ausstellung über die hier gemachten Funde zu sehen. Sie ist Anfang Mai bis Ende September immer sonntags 11:00 bis 12:30 Uhr geöffnet, das Freigelände ist ganzjährig zugänglich. In diesem Jahr gibt es außerdem von Anfang Juni bis Ende August eine Feierabendführung, immer montags von 17:30-19:00 Uhr. Sonderführungen für Gruppen sind auch möglich, Kontakt: aug-herrsching@web.de.

Bajuwaren und Römer in Herrsching
Ausstellung in der Adelskirche zu Herrschings Frühgeschichte
kostenlose Führungen, Eintritt frei
Wann? immer sonntags von 11:00 – 12:30 Uhr sowie montags von 17:30 Uhr-19:00 Uhr
Wo? Archäologischer Park, auf dem Friedhofsgelände (Zugang über Reineckestraße), 82211 Herrsching

Text: HS, Fotos: Johann Kaindl

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

hs-herrsching-klimacamp-2021

Klimaschule fürs Leben

Wie kann die Gemeinde Energie einsparen? Darüber machten sich die Kinder der Grundschule an der Herterichstraße in München beim Kinder-Klima-Camp…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü