Herrsching bleibt Fairtrade-Gemeinde

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

hs-herrsching-fairtrade-2024

Von links: Christiane Gruber (Gemeinderätin und AGENDA Beauftragte), Elisabeth Kreuz (Steuerungsgruppe Fairtrade) und Bürgermeister Christian Schiller freuen sich über die Titelerneuerung

Unsere Gemeinde erfüllt nach wie vor alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Gemeinde. Die Auszeichnung wurde Herrsching erstmalig im Jahr 2010 durch Fairtrade Deutschland e.V. verliehen. Seitdem bauen wir unser Engagement stetig aus.

Zahlreiche Aktivitäten rund um den Fairen Handel haben seit der ersten Auszeichnung stattgefunden und Veranstaltungen wie der regionale Wochenmarkt am Samstag und die Faire Woche sind inzwischen ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders unserer Gemeinde geworden. Herrschinger Geschäfte und Unternehmen bieten fair gehandelte Produkte an. Ob Supermärkte oder Bio-Läden, Bäckereien, Cafés, Restaurants oder andere Herrschinger Geschäfte, es lohnt sich, genauer hinzuschauen. Ein umfangreiches Lebensmittel-Sortiment und handwerkliche Produkte, Spiel- und Haushaltswaren von anerkannten Fairhandels-Organisationen sowie die „SeenLiebe-Schokolade“ und der faire „Herrsching Agenda 21 Kaffee“ werden im Weltladen der Indienhilfe angeboten.

Werbung

Ein besonderer Dank gilt den Mitgliedern der Steuerungsgruppe Fairtrade und dem Arbeitskreis „Eine Welt“, die mit unermüdlichem Engagement und vielen guten Ideen für das sensibilisieren wollen, wofür Fairtrade steht – fairen Handel zu fördern und faire Arbeitsbedingungen ohne Kinderarbeit zu unterstützen.

Natürlich geht das Fairtrade-Bewusstsein weit über die Verwendung von fair gehandeltem Kaffee etc. hinaus. „Wir möchten im Großen und Kleinen jeden Tag ein Stück weit bewusster handeln, auch regionale Angebote sollen hier unterstützt werden“, so Bürgermeister Christian Schiller.

„Die Bestätigung des Titels „Fairtrade Gemeinde“ ist Motivation und Aufforderung zugleich für die Steuerungsgruppe, sich weiter für Nachhaltigkeit, Regionalität und Fairen Handel in Herrsching einzusetzen und ein Bewusstsein für diese Themen bei Einheimischen und Gästen zu schaffen. Jeder Herrschinger Bürger und Gewerbetreibende kann sich gerne anschließen und Projekte wie z.B. die Faire-Trade Woche unterstützen“, sagt Elisabeth Kreuz.

„Die diesjährige Faire Woche wird vom 13. bis 27. September zum Thema „Klimagerechtigkeit“ unter dem Motto „Fair! Und kein Grad mehr“ stattfinden. Weitere Projekte, wie Filmvorführungen und ein faires Frühstück beim regionalen Wochenmarkt am Samstag, sind geplant“, kündigt Christiane Gruber an.

Pressemitteilung Gemeinde Herrsching, 24.06.24

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü