„Der Segen muss wieder zu den Menschen kommen!“

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

hs-herrsching-sternsinger-2022

v.l.n.r. Pfarrer Simon Rapp, Martina Rölz, Christa Martini, Theresa Gabler

Pfarreiengemeinschaft Ammersee-Ost sucht Sternsinger

Die katholischen Pfarrgemeinden in Herrsching, Breitbrunn und Inning suchen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die als Sternsingergruppen den Segen zum Beginn des neuen Jahres zu den Menschen tragen. Vor zwei Jahren gab es pandemiebedingt nur die Möglichkeit, kleine Segenspäckchen in den Kirchen bereitzulegen. Im vergangenen Jahr haben die Verantwortlichen „Segensstationen“ auf öffentlichen Plätzen organisiert, wo mit ausreichend Abstand gesungen und der Segen ausgesprochen wurde und dann kleine Päckchen mit Segensaufkleber und Weihrauch verteilt wurden. „Die Möglichkeit der Segensstationen haben wir auch in diesem Jahr im Hinterkopf“, so Martina Rölz, verantwortlich für die Aktion in Breitbrunn, „aber wenn wir genügend Kinder und Jugendliche finden, dann gehen wir auch wieder von Haus zu Haus!“ Diesen Traum bekräftigt auch Theresa Gabler, die zusammen mit Quirin Englberger in Inning die Aktion organisiert.

„Wir brauchen über 100 Jugendliche und Kinder ab der 3. Klasse und dazu noch erwachsene Begleitpersonen, damit das in unseren Gemeinden möglich ist“, gibt Christa Martini zu bedenken. Sie organisiert zusammen mit Esther Greiff seit vielen Jahren die Sternsinger in Herrsching. Die Segensstationen auf öffentlichen Plätzen sollten zu schaffen sein, aber der Besuch in allen Häusern und Wohnungen der Pfarreiengemeinschaft Ammersee-Ost ist der eigentliche Traum.

Werbung

Deshalb starten sie gemeinsam am 1. Advent eine große Werbeaktion in allen drei Gemeinden. Sie möchten Kinder und Jugendliche, aber auch deren Eltern animieren, sich zwischen dem 1. Januar und dem 8. Januar 2023 einen oder mehrere Tage für die Aktion Zeit zu nehmen und den Segen zu den Menschen zu tragen. Sie haben eine Postkarte gestaltet, die in Gottesdiensten, auf Adventsmärkten oder auch vor Geschäften verteilt werden sollen und mit der sich die Interessierten anmelden können. Dazu werden auch noch Sternplätzchen gebacken und verteilt.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sich direkt per E-Mail bei simon.rapp@pg-herrsching.de anzumelden (Name und Alter, Anzahl der Tage und welche Tage zwischen Neujahr und 8. Januar 2023).

Bis 3. Advent läuft die Werbekampagne. Dann wird entschieden, ob von Haus zu Haus oder mit Segensstationen geplant werden kann.

„Der Segen muss zu den Menschen kommen“, aber dafür brauchen die Gemeinden auch viele Menschen, die diesen für andere so wichtigen Dienst übernehmen. Gerne können sich auch ganze Gruppen mit drei oder vier Kindern und einer erwachsenen Begleitperson anmelden. Nun liegt es an den Angesprochenen, sich zu melden, für einen oder mehrere Tage Sternsinger zu sein und so das neue Jahr mit ganz viel Gutem und Freude zu beginnen.

Artikel und Foto: HS

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü