lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Nächtliche Vollsperrung der Mühlfelder Straße zwischen Nikolausstraße und Martinsweg ab Dienstag, den 14. September

09.09.2021 | Allgemeines

Voraussichtlich ab Dienstagabend, den 14. September, bis voraussichtlich
Samstagmorgen, den 18. September, wird die Mühlfelder Straße im
Bereich der Nikolausstraße bis Martinsweg jeweils von 20:00 Uhr bis
6:00 Uhr für Straßenbauarbeiten vollgesperrt. Die Umleitung erfolgt über
die Seestraße sowie die Summerstraße.
 

Weiterlesen

Mit Kreativität und Flexibilität durch die Pandemie Die Herrschinger Insel stellte ihren Jahresbericht 2020 vor

30.08.2021 | Allgemeines

Nachdem die diesjährige Mitgliederversammlung coronabedingt nur digital erfolgte, luden Vorstand und Geschäftsleitung der Herrschinger Insel zum Pressegespräch in ihre Räumlichkeiten in die Bahnhofstraße 38 ein. Vorsitzende Hildegard Wienholt und Geschäftsleiterin Barbara Maier-Steiger gaben einen Kurzüberblick über den Jahresbericht.
Im Großen und Ganzen habe sich der Verein in dem von Corona geprägten Jahr gut geschlagen. Es sei eine große Herausforderung gewesen, sich immer wieder auf veränderte Rahmenbedingungen einzustellen, vor allem mit der Digitalisierung zurechtzukommen, so Barbara Maier-Steiger. Dennoch sei sie erstaunt darüber, dass die Anzahl der Beratungen von 2482 im Jahr 2019 auf 2704 im Jahr 2020 gestiegen ist – Trotz starker Einschränkungen aufgrund der Pandemie. „Es wurde sehr viel über das Fenster kommuniziert", sagt Barbara Maier-Steiger. So konnten die Beratungen kontaktlos stattfinden und auf Anfragen eingegangen werden. Die Kooperationen und Vernetzungen mit anderen Institutionen habe sich auch weiterhin gut bewährt.

Herrschinger Insel Pressegesprach 01

Sie ließen das Pandemie-Jahr Revue passieren (von links): Angela Ziegler, Hildegard Wienholt, Andreas Thullner, Ute Stolle und Barbara Maier-Steiger

Weiterlesen

„Herrsching sucht Vermieter mit Herz“ Die Gemeinde startet allgemeinen Aufruf

30.08.2021 | Allgemeines

Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist für viele Menschen in Herrsching fast nicht mehr möglich. Zum einen gibt es lange Wartelisten für Wohnungen, die auch für Geringverdiener erschwinglich sind, zum anderen wird es auch für Normalverdiener immer schwieriger, sich Wohnraum vor Ort zu leisten. Gesellschaftliche Strukturen, die für alle Einheimischen erhalten bleiben sollten,  könnten dadurch langfristig ins Wanken geraten. Die Gemeinde Herrsching möchte dieser Entwicklung entgegenwirken und richtete einen Appell an alle Vermieter, weniger Miete zu verlangen: In dem Aufruf heißt es „Vermieter mit Herz gesucht - Bezahlbarer Wohnraum für Alle!“ Das Schreiben der Gemeinde liegt als Handzettel aus: „Wir bewerben es auf allen Kanälen“, sagte Bürgermeister Christian Schiller. Wohnungen sollen demnach an jene Menschen vergeben werden, die es auf dem Markt besonders schwer haben, darunter Geringverdiener, Alleinerziehende oder Menschen mit Migrationshintergrund. „Alles natürlich freiwillig“, so Schiller.  

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok