lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Radeln für ein faires Miteinander: Fairtrade-Aktivist Frank Herrmann zu Gast in Herrsching

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 01. Oktober 2018

Von Flensburg nach Füssen – und das auf dem Fahrrad. Eine nicht alltägliche Strecke, die Frank Herrmann da bewältigt hat und ein nicht alltägliches Anliegen, welches er damit verbindet: Mit seiner 5. Fairen Bike-Tour will der Betriebswirtschaftler, Journalist, Reisebuchautor und Fairtrade-Aktivist auf die Bedeutung eines nachhaltigen Lebensstils aufmerksam machen. Auf die Wichtigkeit eines fairen Umgangs miteinander, der auch einen gerechten Welthandel beinhaltet. Kurz vor dem Ende seiner Reise war er in Herrsching zu Gast, das seit 2010 Fairtrade-Gemeinde ist. Und wo der Sitz der Indienhilfe ist, für die Frank Herrmann während seiner Tour Spenden sammelte.

Hier läge im wörtlichen Sinne der „wunde Punkt" grinst Frank Herrmann auf die Frage von Bürgermeister Christian Schiller, was denn sein Hinterteil zu dieser Aktion sage. Das Gesäß würde auf diesen langen Touren durchaus leiden gibt er freimütig zu, die er aber ansonsten im Großen und Ganzen sehr genießen würde. Jeden Tag an einem neuen Ort, mit neuen Leuten und immer wieder auch anderen Vorträgen und Diskussionsrunden zu Themen rund um den Fairen Handel. Ob über bewusstes Einkaufen, Faire Elektronik, Faires Reisen u.a. Gesichtspunkte mehr zu diesem Thema: Frank Herrmann will in seinen Vorträgen darlegen, warum wir in all diesen Lebensbereichen umdenken müssen in Richtung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Lebensweise.
Wie man nachhaltig reisen kann, das macht er mit seiner Radeltour vor und gibt hierzu sehr ausführliche Tipps und Informationen in seinem kürzlich erschienen Handbuch „FAIRreisen". Ein vom Autor frisch signiertes Exemplar dieses Ratgebers übergab Christian Schiller im Anschluss an den Besuch an die Gemeindebücherei.

Fairtrade Radeln 1

Für einen Fairen und nachhaltigen Lebensstil wirbt der Fairhandels-Experte Frank Herrmann auf seiner Fahrradtour durch Deutschland, die ihn in diesem Jahr auch nach Herrsching führte. V.l.: Bürgermeister Christian Schiller, Frank Herrmann, Martha Stumbaum und Gudula Leuchtenberg von der Indienhilfe, Patrizia Kalz und Martin Hirte von der Steuerungsgruppe Fairtrade

Am Abend sprach Frank Herrmann dann noch im Gemeindesaal zu dem Thema Faire Geldanlage – bevor er sich am nächsten Tag weiter auf den Weg nach Bad Wörishofen und schließlich Füssen machte. Hier endet seine aktuelle Tour „und dann reicht es auch erst mal wieder" meint der vielseitige Autor nachdenklich. Er mag diese Reisen, die einem so ganz eigenen Rhythmus folgen, ihn fordern und seine selbstgewählte berufliche Freiheit vielleicht mehr symbolisieren, als so manch andere Aspekte. „Aber auch die Freiheit hat ihren Preis" grinst er zum Abschied. Eine Freiheit abseits geregelter Bürozeiten, festem Gehalt u.a. Punkten, die in manchen Situationen durchaus angenehm erscheinen können.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok