lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Welches Instrument passt zu mir? Eine Woche öffnete die MLV Herrsching ihre Türen zum Hereinschnuppern

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 01. Juli 2019

Klavier, Cello oder Querflöte? Keybord oder doch den E-Bass? Beim Singen dagegen kommt man ganz ohne Instrument aus und auch die Stimme lässt sich ausbilden. Dann natürlich noch die Frage, ob im Einzelunterricht oder in der Gruppe. Ob ½ Stunde oder länger, ob wöchentlich, nur alle 14 Tage – oder noch lieber ganz flexibel mit dem Gutscheinheft? Die Musiklehrervereinigung Herrsching bietet viele Lösungen an, wenn es darum geht, die Menschen für Musik zu begeistern. Und in der Woche der Offenen Tür konnte man sich einmal mehr einen kleinen Eindruck verschaffen, wie der Unterricht hier so abläuft. Und natürlich gegebenenfalls gleich eine Schnupperstunde vereinbaren.

Seit 25 Jahren mittlerweile gibt es die MLV in Herrsching und sie feierte dieses Jubiläum vor einigen Wochen mit dem großen Jahreskonzert. Ein Erlebnis zu hören, wie so viele unterschiedliche Musikinstrumente und ihre Spieler aus allen Jahrgängen zu einem harmonischen Ganzen zusammenfinden. Die Musikschule ist gewachsen in den Jahren ihres Bestehens und immer mal wieder gesellten sich neue Instrumente dazu.

MLV Woche 1

Musik machen geht auch ohne Instrumente: Bei dem Fach „Music Production" mit Florian Weinhart werden eigene Songs mit Hilfe von Laptop und Native Instruments Maschine auf den Weg gebracht

Ganz neu ist z.B. das Fach „Music Production" unter der Leitung von Florian Weinhart. Wobei: ein Instrument sucht man erst mal vergeblich, wenn man sich hier zur Schnupperstunde dazugesellt. Ein Laptop steht da, mehrere Mikros und ein kleiner Kasten mit verschiedenen Schaltflächen und -knöpfen. „Native Instruments Maschine" nennt sich dieses kompakte Gerät, das gepaart mit dem Laptop den Raum innerhalb weniger Minuten mit Soundstrukturen füllt. „Hier kann jeder seine Musik ausleben, auch wenn er kein Instrument beherrscht" strahlt Florian Weinhart. Eigene Songs auf den Weg bringen in verschiedenen Stilrichtungen wie z.B. HipHop oder Elecronic. Gerade hat er mit einer Gruppe schnell und kreativ den Beat für einen Rap produziert, zu der per Mikro die Stimme eingesungen wird.
Aber auch die Verbindung mit klassischen Instrumenten ist durchaus möglich. So hat Florian Weinhart – der selber auch Gitarre unterrichtet - in Zusammenarbeit mit Johanna Langmann und vier ihrer Violin-Schüler ein Projekt gestartet: Zu einem gemeinsam kreierten Beat fand jeder seine eigene Instrumental-Stimme dazu, bis sich alle wieder in einer gemeinsamen Schlusssequenz vereinen. Am 10. Juli kann man dieses Werk in seiner Uraufführung bei dem Konzert „Tasten- und Seitenspiele" erleben.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

 

Weitere Veranstaltungen der MLV:

7.07. - 16.00 Uhr: Das große Musical in Zusammenarbeit mit der Christian Morgenstern Schule, Kultur macht Stark, Jugendförderung u.a. im Haus der Bayrischen Landwirtschaft
10.07. - 18.30 Uhr: Tasten- und Seitenspiele im Vortragssaal der Schindlbeckklinik
18.07. - 20.30 Uhr: Open Air von Cantilena vor dem Kurparkschloss (bei schlechtem Wetter: Vortragssaal der Schindlbeckklinik)
19.07. - 20.00 Uhr: „Keep on Rocking" im Steinebacher (Bahnhof Steinebach)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok