lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Gemeindeverwaltung Herrsching startet Aufruf „Wer kann helfen? Bürger helfen Bürgern!“

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 13. März 2020

Auf eine Initiative von Bürgermeister Christian Schiller trafen sich am 12. März 2020 die Sozialbeauftragte und 3. Bürgermeisterin Christina Reich, Herbert Seidel (vdk), Andrea Faganello (Hilfsdienst Herrsching), Karen Bauer (Herrschinger Tafel), Barbara Maier-Steiger (Herrschinger Insel), Monika Thurner (Pflegedienst Thurner) und Mia Schmidt (Seniorenbeirat) sowie die zuständige Leiterin vom gemeindlichen Fachbereich Soziales Julia Schmidbauer. Bei dem gemeinsamen Treffen ging es um das Thema „Corona" und die damit zu erwartenden täglichen Einschränkungen unserer älteren Mitbürger.

 

Aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus gehören Menschen ab 65 Jahre zu der Personengruppe, die als besonders gefährdet einzustufen ist. Viele sind derzeit verunsichert und wissen nicht genau, wie und ob sie regelmäßig das Haus zum Einkaufen verlassen möchten bzw. können. Daher starten wir diesen Aufruf um ganz pragmatisch Hilfesuchende und Helfer zusammen zu bringen.

Wer kann helfen? Bürger helfen Bürgern!
Es geht um alltägliche Erledigungen, wie das Einkaufen von Lebensmitteln oder z. B. Besorgungen aus der Apotheke. Hier sollen sich insbesondere junge Menschen angesprochen fühlen, die ehrenamtlich helfen möchten. Der Kontakt wird über die Gemeindeverwaltung zu den sozialen Diensten oder direkt zu den Hilfesuchenden hergestellt.

Zudem möchten wir auch unsere Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren. Schauen Sie in ihrem näheren Umfeld oder Nachbarschaft, wer eventuell Hilfe benötigen könnte.

Als Ansprechpartnerin sowohl für Hilfesuchende als auch für potenzielle Helfer steht Ihnen Frau Schmidbauer im Rathaus Herrsching unter der Telefonnummer: 08152 374-44 zur Verfügung.

Bitte beachten Sie aber, dass wir keine fachlichen Informationen bezüglich Corona geben können.

 

Pressemitteilung der Gemeinde Herrsching vom 13.03.2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok