lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

5. Kunstrausch in Herrsching - Die bewährte Kunstausstellung lockt viele Besucher zur Vernissage in den Wasserturm

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 16. September 2014

(Text/Foto: bg) Eine „Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern" klingt nicht unbedingt nach dem geeigneten Ort für eine Kunstausstellung – und doch hat sich der Wasserturm als beliebte Stelle für den zweijährlich stattfindenden „Kunstrausch" des Kulturvereins etabliert. Eine großzügige Ausstellungsfläche die barrierefrei zu erreichen ist und einem stattlichen Foyer für Bewirtung und Gespräche. Die zahlreichen Künstler in Herrsching und Umgebung machen inzwischen eine gewisse Größe erforderlich!

Der 5. Kunstrausch in Herrsching stand ganz im Zeichen der Fotografie: Landschafts-, Dokumentar-, Portrait-, Natur-, Architektur-, Street- und Reisefotografie, Digital-Kunst und Videoinstallation. Eine imponierende Vielfalt, die den Besuchern zeigte, was mit diesem Medium so alles möglich ist. Darüber hinaus hatten die zahlreichen Ateliers der Gemeinde an diesem Wochenende ihre Türen geöffnet und gaben den Besuchern interessante Einblicke in ihre Arbeit.

Kunstrausch 2

Die Vorsitzende des Kulturvereins, Margit Metz, präsentiert die ausstellenden Künstler des 5. Kunstrausches in Herrsching in dem von Felix Maizet kreierten VIP-Bereich den Besuchern


In ihrer Begrüßung bedankte sich Margit Metz, die Vorsitzende des Kulturvereins, ganz herzlich bei dem Hausherrn Wernher Braun für die großzügige Überlassung der Räume. 12 ausstellende Künstler im Wasserturm und dazu noch 13 offene Ateliers, die sich an diesem „Kunstwochenende" beteiligt haben – wenn demnächst mal wieder eine Wahl zur Kulturhauptstadt ansteht, könnte sich Herrsching glatt bewerben! Aber diese große Vielfalt machte den Wasserturm nun auch zu einem hervorragenden Ort, um die Arbeiten der Künstler angemessen ausstellen zu können! Hier fanden die Fotographen den nötigen Platz um ihre Werke zu präsentieren und die vielen Besucher ausreichend Platz zum Schauen. Und: es gab sogar einen VIP-Bereich – ein mit Plastikklebeband abgetrenntes Viereck – in dem sich die Künstler sammeln konnten, nachdem sie von Margit Metz einzeln vorgestellt wurden. Auch ihr Stellvertreter Dietmar Oehler wurde dorthin beordert, nutzte die Vorsitzende doch gleich die gute Gelegenheit, sich bei ihm für die ausdauernde Hilfe zu bedanken.
Die zahlreichen und vor allem auffallend jungen Besucher hob Hans-Jürgen Böckelmann in seiner Begrüßung hervor. Es freue ihn, dass viele junge Familien und auch junge Künstler der Einladung gefolgt seien, denn das würde die Kunstszene hier so lebendig machen. Auch er bedankte sich bei Dr. Wernher Braun für die Nutzungsmöglichkeit des Wasserturms – worauf dieser sich im Gegenzug für das Kommen bedankte. Seit 10 Jahren dürfe er nun die Künstler im Rahmen des Kunstrausches empfangen und das hätte er zum Anlass genommen, über das Wort „Rausch" nachzudenken. Er ging dem Begriff etymologisch auf den Grund, suchte die medizinische Erklärung und fand im Duden die Definition über den ekstatischen Glückszustand, der auch durch den Genuss von Alkohol und Drogen hervorgerufen wird ... „Doch das alles hilft uns hier nicht weiter" schloss er seine Überlegungen und forderte die Besucher einfach zur Betrachtung der Werke auf, um sich dann „vielleicht doch von ihnen berauschen zu lassen!"
Und das taten die vielen Gäste dann auch noch sehr ausgiebig. Ob Echtfotoabzüge, die durch den Blick ihres „Machers" bestechen, oder Bilder wo die Fotografien in den Hintergrund treten und die künstlerische Bearbeitung in den Vordergrund. Ob Naturaufnahmen von altbekannten Orten am Ammersee, oder beeindruckende Kulissen anderer Länder – und ob eher schrill, plakativ oder wie mit pastellfarben gezeichnet: der 5. Kunstrausch in Herrsching beherbergte wieder eine Vielfalt, die staunen ließ!

Kunstrausch 3

Fast wie ein Aquarell wirkt diese Fotografie von Jürgen Oliver Blank, die einen Schilfgürtel am Ammersee zeigt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok