lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

,,Die Erde, die Zukunft und ich"

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 28. Juni 2018

Vom 4. bis 9. Juni hieß das Motto der Herrschinger Grund- und Mittelschule ,,Die Erde, die Zukunft und ich", welches für die Schule, die seit Jahren als Umweltschule ausgezeichnet ist, ein wichtiges Projekt darstellte. 

Die Klassen beschäftigten sich in dieser Zeit intensiv mit den Fragen zum Thema: Wie wird wohl die Welt in der Zukunft aussehen? Wie wünschen wir uns die Zukunft und welchen Einfluss können wir auf sie nehmen?

 

 

Jede Klasse arbeitete mit den Lehrern eine Woche lang an verschiedenen Aufgaben. Dazu wurden die Punkte Umweltverträglichkeit, Klimaerwärmung, Bienensterben sowie die Vermeidung von Müll ausgiebig thematisiert. Immer wieder kam die Frage auf, was jeder einzelne für die Natur tun kann. So machte sich eine dritte Klasse als Baumreporter auf den Weg, um sich die Bäume am Ammersee genauer anzusehen und sich über deren Wichtigkeit auszutauschen.

Im Schulgarten inspizierte die Ammerseeklasse unter der Leitung von Susanne Hänel die Wiese und alles, was auf ihr wächst. Angefangen von den verschiedenen Gräserarten, entdeckten die Kinder Klee, Breitwegerich, Margariten - insgesamt zehn unterschiedliche Pflanzen auf einem Quadratmeter Grasfläche. Susanne Hänel findet das Projekt sehr wichtig in Bezug auf die Selbstwirksamkeit: ,,Wenn jeder einen kleinen Beitrag für die Umwelt leistet, dann ist schon sehr viel geholfen", sagte sie. 

Die mobile Umweltschule stellte ein klimaneutrales Frühstück auf die Beine und Dr. Joachim Hemberger von der Akademie für Ernährung referierte über die Nachhaltigkeit im Wald. Kreativität war angesagt bei den Klassen, die sich am Wettbewerb der Gemeinde beteiligten und Schilder für den Herrschinger Kurpark entwarfen. Die Bilder sollten auf witzige Art und Weise verschiedene Möglichkeiten darstellen, wie man Müll im Park vermeiden könne. 

Am Freitag endete die Projektwoche mit der Aktion ,,Wir laufen für sauberes Trinkwasser". Mit einem Lauf vom Spielplatz bis zum Sportplatz unterstützten die Schüler das Trinkwasserprojekt in der Partnergemeinde Chatra (Indien). Für jeden gelaufenen Kilometer mussten die Schüler Sponsoren finden, damit der Erlös gespendet werden kann. 

Das Schulfest ,,Fit für die Zukunft" am Samstag sorgte mit Sport, Spielen und der Präsentation der Kurpark-Bilder für einen krönenden Abschluss der Aktionswoche.

 

Für Sie berichtete Nicole Burk  

   Projektwoche 01

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok