lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Kultur geht online – aber wie? Gemeinsam mit Max Grüner von der Aufnahme bis zum Musikgenuss auf YouTube

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 14. September 2020

„Zu viel Licht von hinten!" Max Grüner schaut sich die 1. Probeaufnahme im Kaminzimmer des Kurparkschlosses an. Die dunklen Wolken haben der Sonne Platz gemacht und der gewählte Platz vor dem Fenster erweist sich jetzt als ungünstig. Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Heinz Hellerer und Stefan Egger macht er sich auf die Suche nach einem besseren Standort für die Einspielung auf den YouTube-Kanal. Oben vielleicht? „Eher Skihütten-Atmosphäre" merkt Heinz Hellerer kritisch an. Unten? Vom Ambiente nicht ganz das, was Max Grüner sich vorgestellt hatte. Also doch das Kaminzimmer und den Stuhl mitsamt Beleuchtung, Kamera und Aufnahmegerät anders platziert. Die Probeaufnahme? Gut. Na ja, zumindest fast. Am Klang, da ließe sich schon noch arbeiten und kurzerhand packt der Gitarrist seine eigenen Gerätschaften aus dem Rucksack ...

Noch immer ist das kulturelle Leben in Deutschland absolut heruntergefahren. Zwar sind Veranstaltungen mit bis zu 50 Menschen inzwischen erlaubt, aber das geplante Konzert mit Alexanders Jazzband im Freien, erwies sich dann doch als kaum durchführbar. „Die damit verbundenen Auflagen hätten die Kapazität des Kulturvereins überschritten" bedauert Heinz Hellerer. Umso dankbarer war er für das Angebot von Max Grüner, hier ebenfalls einen Beitrag für YouTube einzuspielen.

Kulturverein YouTube 1

Statt Publikum das Aufnahmegerät und statt Applaus maximal ein erhobener Daumen im Internet: Max Grüner und Heinz Hellerer versuchen trotzdem, das Beste aus dem eingeschränkten kulturellen Leben zu machen

Mit 8 Jahren hat er hier in Herrsching bei Karl Rellensmann mit dem Gitarre spielen angefangen und jetzt kürzlich sein Gitarre-Studium in Dresden erfolgreich abgeschlossen. Dazu: viele Stücke selber geschrieben, in verschiedenen Bands unterwegs und: einfach gut!

„Karl hat mich damals musikalisch sehr geprägt", meint er rückblickend. Inzwischen ist er solo und in Bands unterwegs mit einer Musik, die von der Presse als sphärisch verwunschen charakterisiert wird, als melodischer Acoustic Pop. Mit seiner Band hat er gerade ein neues Album aufgenommen und wo es für ihn weitergeht, bleibt abzuwarten. Er ist auf der Suche und möchte diese aktuell Suche mehr nach innen richten „und versuchen aufspüren, was es da alles zu entdecken gibt".

Kulturverein YouTube 3

Passt die Aufnahme? Bis eine Aufnahme auf ihren YouTube-Kanal hochgeladen werden kann, begutachten Heinz Hellerer, Stefan Egger und Max Grüner erst ein paar Probeaufnahmen

Für die Aufnahme nimmt er uns u.a. mit auf eine Reise nach Südamerika – zumindest musikalisch. Das Licht passt jetzt und die Tonqualität ist gut. „Trotzdem noch komisch, so ohne Publikum vor der Kamera zu spielen" grinst der Musiker am Ende sichtbar erschöpft. Auch Heinz Hellerer und Stefan Egger sind mit der Aufnahme sehr zufrieden. Für sie war das Ganze ja auch Neuland und Corona-bedingt entstanden: einen YouTube-Kanal anmelden, Stücke aufnehmen, hochladen und das ganze Procedere, das sonst noch dahinter steckt. „Learning by Doing" meint der 1. Vorsitzende. „Aber eigentlich viel weniger kompliziert, als ich vorher gedacht hätte."

 

Zum Anhören: https://www.youtube.com/watch?v=IqHNFueIaEo&ab_channel=KulturvereinHerrsching

 

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok