lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Ein Herrsching für Familien - Die CSU geht mit Bürgermeisterkandidatin und großem Team in die Aufstellungsversammlung

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 18. November 2019

Schon im Frühsommer hatte der Vorstand mit den Vorgesprächen begonnen, um geeignete Kandidaten für die Kommunalwahlen 2020 zu finden. Mit Fromuth Heene an der Spitze will man im Gemeinderat wieder mit einem starken Team präsent sein, um für ihre Programme einzutreten. „Eine tolle Liste auf die wir sehr stolz sind" konnte die Bürgermeisterkandidatin im Rahmen der Aufstellungsversammlung präsentieren. Eine Liste von Kandidaten, die die Bürger des Ortes gut repräsentiert und erfahrene und neue Anwärter umschließt.

„Ein Herrsching für Familien" - dafür will die Bürgermeisterkandidatin Fromuth Heene mit ihrem Team im Gemeinderat eintreten. „Kinder sind unsere Zukunft", sagte sie und nimmt mit ihrer Aussage auch klar Stellung für das Gymnasium am Standort Mühlfeld. Eintreten aber will die Ortsgruppe auch für ein lebendiges Herrsching mit eigenständigen Einzelhandel, bezahlbaren Wohnraum, lebendiger Natur und mehr. Weitere Themen des Wahlprogramms sind die Stärkung der Wirtschaft und der Sicherheit im Ort. Von „starken Herausforderungen" spricht Fromuth Heene vor diesem Hintergrund, denen sie mit transparenter Herangehensweise und in Zusammenarbeit mit allen Bürgern begegnen wollen.
Neben der Spitzenkandidatin Fromuth Heene stehen aus den Reihen der aktuellen Gemeinderäte Roland Lübeck, Christina Reich, Thomas Bader, Hannelore Doch und Michael Bischeltsrieder auf den vorderen Plätzen der Liste. Nicht mehr antreten werden die Initiatoren des Bürgerbegehrens Willi Welte und Klaus Pittrich sowie Hermann Jäger und mit Christian Becker der einzige Vertreter aus Widdersberg für die CSU. Auf den weiteren Plätzen stehen u.a. Hubertus Höck zur Wahl, der unter den Bürgermeistern Jürgen Schulz und Adolf Wexlberger bereits im Gemeinderat vertreten war. Renate Losert (Platz 7), die im Vorstand der Frauenunion Erfahrungen sammelt sowie Dr. Tanja Kodisch-Kraft (13), langjährige Vorsitzende der CSU-Ortsgruppe Herrsching und Post-Wirtin Elisabeth Walch.

CSU Aufstellung 3

16 der insgesamt 24 Kandidaten für einen Sitz im künftigen Gemeinderat präsentierten sich nach ihrer erfolgreichen Wahl der Presse.

Mit Annette Dettki (10), Ludwig Darchinger (14) und Christian Stammel 16) sind auch drei parteifreie auf der Liste vertreten – ein Umstand, der für eine kurze Diskussion sorgte. Auch die Tatsache, dass drei Mitglieder der Familie Lübeck antreten, fand z.B. Gerhard Knülle nicht in Ordnung – der auch im Vorfeld die Abstimmung en bloc schon kritisiert und zur Abstimmung gebracht hatte. An die Adresse der Initiatoren des Bürgerbegehrens wendete sich Robert Minkoff (11) bei seiner Vorstellung. „Völliger Quatsch" sei die Gymnasiums-Frage, nachdem eine demokratische Entscheidung zu diesem Thema längst gefallen wäre. Die CSU solle endlich wieder mit einer Stimme sprechen.
Die Befriedung der Diskussion um die Standortfrage hatte Fromuth Heene eingangs als ein Ziel formuliert. Eine Aufgabe, die noch einige Herausforderungen in sich bergen wird, wie auf dieser Aufstellungsversammlung deutlich wurde. Die Wahl nach der Vorstellungsrunde aber ging mit zumeist sehr klaren Stimmenverteilungen an die vorgeschlagenen Kandidaten.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok