lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Einig in Vielfalt

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 25. November 2019

Bürgergemeinschaft Herrsching stellt 24 Kandidaten für die nächste Gemeinderatswahl

Eine bunt gemischte Truppe von 12 Frauen und Männern tritt für die Bürgergemeinschaft Herrsching (BGH) zur Kommunalwahl im nächsten Jahr an. Auf Listenplatz 1 kandidiert die 55-jährige Christiane Gruber. Die bisherigen Gemeinderäte der BGH, Anke Strobl und Gerhard Stürzer, treten nicht mehr an. Bei der Aufstellungsversammlung am 19. November im Andechser Hof herrschte positive Aufbruchstimmung und große Eintracht.

191119 HS Buergergemeinschaft Herrsching

Finden, dass die Bürgergemeinschaft Herrsching noch nie so gut aufgestellt war: 18 der 24 Kandidaten für die nächste Kommunalwahl konnten zum Fototermin im Andechser Hof kommen. Foto: Petra Schmieder

 

„Es ist soweit", begrüßte BGH-Vorsitzender Günter Agel die rund 35 Anwesenden der „hochoffiziellen Veranstaltung", die nach Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz (GLKrWG) die Grundlage für die Teilnahme einer Partei oder Vereinigung an den Kommunalwahlen bildet. „Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass wir gestalten durften. Das soll weiter so bleiben", waren sich Agel und Wahlleiter Nikolaus Eisenblätter einig. Das Motto der freien Wählergemeinschaft: bürgernah, sachbezogen, unabhängig.

Die Vorstellungsrunde der 24 Kandidaten eröffnete Christiane Gruber. Drei Mal wurde sie schon zur Gemeinderätin gewählt. 2020 stellt sie sich wieder – mit breiter Unterstützung ihrer Mitstreiter. Die Buchhändlerin blickt vor allem neugierig auf das Bauprojekt neben der Nikolaus-Kirche, das auf einen Antrag der BGH zurückgeht und mit dem bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden soll. Auf Listenplatz 2 kandidiert Rainer Guggenberger. Der 65-jährige Chemiker engagiert sich im hiesigen Tischtennisverein und ist als Schöffe tätig. Seine Schwerpunkte seien, Bäume und Grünflächen zu erhalten, der Klimaschutz und ein stärkeres kulturelles Angebot, berichtete Gruber in seinem Namen. Guggenberger selbst war wegen einer lang geplanten Reise verhindert. Neu beigetreten und von der Wählergemeinschaft auf Platz 3 gesetzt, ist Claudia von Hirschfeld. Die 44-jährige ist verheiratet und Mutter einer elfjährigen Tochter. Die aktuelle politische Lage motiviert die Richterin beim Amtsgericht in Weilheim, sich auf Gemeindeebene zu engagieren. Außerdem ist sie für den Bau des Gymnasiums: „Als wir vor zehn Jahren hierherzogen, dachte ich, dass es fertig sein wird, wenn meine Tochter mal so weit ist." Ändern möchte sie auch, dass es in Herrsching keine Tagespflegekräfte gibt und so manche ungute Verkehrssituation.

Besonders der jungen Riege - Eva Hundhammer (32), Leo Gruber (27) und Noah Rabe (23) – brennt die Wohnsituation unter den Nägeln. „Man muss schon im Lotto gewinnen oder viel Vitamin B haben, wenn man als junger Mensch in Herrsching wohnen bleiben möchte", so Leo Gruber, Sohn von Listenplatzerster Christine Gruber und von Beruf Baumpfleger. Ihm liegt viel daran, alte Bäume zu erhalten. Dafür, dass die bauliche Substanz nachhaltig geschützt wird, setzt sich PR-Beraterin Astrid Block ein. Besonders die Gestaltung des Ortskerns im Auge hat Günter Agel. Und ein sicherer Schulweg ist der vielfach engagierten Juristin und Mutter von drei Kindern Verena Alvez wichtig. Viele haben auch das Bahnhofsgebäude im Visier und wünschen sich dort einen neuen Kulturort für Herrsching

Nach der Vorstellung waren sich die Anwesenden schnell über das einfachste Wahlverfahren einig. Alle Kandidaten wurden en bloc per Handzeichen einstimmig gewählt. Über die Reihenfolge hatten sich die Mitglieder der BGH bereits im Vorfeld abgestimmt. „Noch nie waren wir so gut und auch so bunt aufgestellt", brachte Günter Agel die glänzende Stimmung auf den Punkt. Die parteifreie Wählergruppe wurde 1971 von Herrschinger Bürgern gegründet. Sie ist seit 44 Jahren im Gemeinderat vertreten.

Die Kandidatenliste (in Klammer jeweils das Alter): 1. Christiane Gruber (55), 2. Rainer Guggenberger (65), 3. Claudia von Hirschfeld (44), 4. Ilka Weckelmann (51), 5. Eva Hundhammer (32), 6. Günter Agel (64), 7. Roland Kirst (53), 8. Erika Becker-Althammer (58), 9. Susanne Hänel (57), 10. Gerhard Hundhammer (63), 11. Leo Gruber (27), 12. Roland Althammer (58), 13. Sabina Strack (48), 14. Irene Willinger-Reinhart (59), 15. Jörg Reuther (63), 16. Jörg Tempel (55), 17. Alexandra Bauer (60), 18. Norbert Wittmann (63), 19. Astrid Block (48), 20. Verena Alvez (41), 21. Noah Rabe (23), 22. Albert Weinhart (55), 23. Michaela Bauer (65) und 24. Jürgen Rahm (61).

Für Sie berichtete Petra Schmieder.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok