lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Kleiner Ball ganz groß - Das alljährliche Rasenturnier der jüngsten Handballer war wieder ein voller Erfolg

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 12. Juli 2017

Welches Tor war es jetzt gleich wieder? Der junge Handballer schaut hilfesuchend in Richtung Trainerin, wohin er den Ball nun bugsieren muss, nachdem er ihn erfolgreich den Gegnern abgeluchst hat. Er war auf dem richtigen Weg gewesen und alles hätte geklappt, wenn doch nur das Tor ein wenig größer gewesen wäre! Egal, die nächste Chance kommt bestimmt und eines merken die jungen Spielerinnen und Spieler auch recht schnell: irgendwie geht an diesem Tag jedes Match unentschieden aus, ganz egal wie viel Tore gefallen sind!

„In den Trainerlehrgängen lernt man, dass für die Jüngsten beim Handball das Spielerlebnis vor dem Spielergebnis stehen soll" lacht Organisatorin Sabine Petsch. Daher also der ausgeglichene Spielstand zu Ende eines jeden Spiels an diesem Tag. Zur Siegerehrung erhält jeder eine Box voller Süßigkeiten und eine Urkunde – und jeder kann voll Stolz und Spaß auf diesen Turniertag zurückblicken.

Rasenturnier 1

Nur Gewinner gab es am Ende des Mini und E-Jugendturniers am See, das für alle Teilnehmer wieder einen riesigen Spaß und für die vielen Helfer daneben noch „ein bisschen" Arbeit bedeutete

Das Mini- und E-Jugendturnier in Herrsching ist mittlerweile weit über die Grenzen des Ortes hinaus bekannt. Im letzten Jahr war es mit über 30 Mannschaften eines der größten Turniere in Oberbayern gewesen und in diesem Jahr waren die Veranstalter gar nicht so traurig darüber, dass es kleiner ausgefallen ist. Acht Mannschaften der Minis spielten am Vormittag und nochmal 10 Teams der E-Jugend am Nachmittag. So mussten nur zwei Spielfelder auf dem alten Sportplatz am See markiert werden, es reichten weniger Schiedsrichter u.a. Helfer, die für so ein Turnier notwendig sind. Die Herrschinger Minis alleine stellten 5 Mannschaften und Trainerin Marianne Hinz war froh darüber, dass ihr etliche Handballer aus den Jugendmannschaften bei der Betreuung halfen. Für einige Sportler war es das erste Turnier überhaupt und da braucht man schon einen guten Rückhalt von der Trainerbank.
„Es macht auch Spaß, seine Kenntnisse an die Kinder weiterzugeben" sagt Sabine Petsch gutgelaunt. Sie selber hat vor ca. 10 Jahren als Trainerin begonnen – „so genau weiß ich das gar nicht mehr" und ist an diesem Tag für das Turnier verantwortlich. Und da läuft alles bestens! Der Wettergott spielt mit und hält bis auf ein paar erfrischende Regentropfen seine Wolken zurück. Die Kinder haben einen riesen Spaß und stellen sich mit jedem Spiel besser auf den ungewöhnlichen Untergrund ein. Die vielen Helfer am Rande versorgen die mitgekommenen Eltern, Geschwister u.a. Zuschauer mit allem, was sonst der Kiosk bietet und auch der Förderverein war wie immer vertreten, um vielleicht doch noch ein paar Mitglieder dazugewinnen zu können.

Rasenturnier 2

Mit Feuereifer kämpften die Jüngsten um jeden Ball und hielten höchstens etwas Abstand, wenn das Gedränge gar zu groß wurde

Am Nachmittag dann kamen die Kinder aus der E-Jugend, die fast alle schon erste Turniererfahrungen gesammelt haben. Trotzdem konnte man aufgrund ausgeglichener Meldungen von Mannschaften nach Fortgeschrittenen und Anfängern aufteilen. Denn obwohl auch hier die Spiele am Ende unentschieden ausgingen, macht das Spielen im ausgewogenen Leistungsniveau natürlich noch mehr Freude. Und so wurde auch dieses Mini- und E-Jugendturnier in Herrsching für alle ein spannendes und lustiges Erlebnis. Und ein Tag, an dem die Handballer des Ortes mal wieder eindrucksvoll ihre Präsenz und gute Jugendarbeit demonstriert haben!

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok