lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

„Ein Vorzeigeverein für ganz Bayern“ Viel Lob und Ehre für die Handballer beim offiziellen Festakt

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 31. Juli 2018

Er ist mit 550 Mitgliedern einer der größten Handballvereine im Alpenvorland. Seine ausgezeichnete Jugendarbeit ist weithin bekannt und auch innerhalb der Gemeinde ist er eine tragende soziale Säule. Zusammenhalt und Teamgeist prägen diese Abteilung seit nunmehr 70 Jahren – und für dieses schier unerschöpfliche Herzblut dankte Abteilungsleiter Uli Sigl allen, die dazu beigetragen haben und beitragen. Ob durch ihr Engagement, die Zuschüsse und kostenlose Bereitstellung der Sportstätte durch die Gemeinde und die Sponsorengelder etc.: es gehören viele Hände und ganz viel Überzeugung dazu, aus einem Verein das zu machen, was Herrsching hier auf die Beine stellt.

Es ist ein Name, der an diesem Abend besonders häufig fällt. Hans Wannenmacher, der selber seit seinem 14. Lebensjahr Handball spielt und seit 1974 in Herrsching und im Alpenvorland maßgeblich dazu beigetragen hat, aus diesem Sport das zu machen, was er heute darstellt. Menschen begeistern als Trainer und Abteilungsleiter und immer auch über die Grenzen der Gemeinde hinaus agierend – Für Uli Sigl und den BHV-Vorsitzenden Martin Feger ist Hans Wannenmacher eine der tragenden Figuren des Sports. Aber da war auch z.B. ein Sepp Siglstätter, der damals mit dem Bau der Nikolaushalle den Handballsport aus „seinem Mauerblümchendasein rausholte" – sowie natürlich der Redner selber: Uli Sigl, lange Zeit selber Handballer und nun seit ... Jahren unermüdlich als Abteilungsleiter im Einsatz. Und der hatte dann zu Ende seiner Begrüßung noch einen kleinen Geburtstagswunsch zum 70. Parat: eine neue Dreifach-Turnhalle wäre da schon was, damit beim nächsten Jubiläum der neue Abteilungsleiter auf die neuen Erfolge durch die besseren Trainingsmöglichkeiten berichten kann.
Nicht nur eine, sondern gleich zwei neue Hallen hatte der Bürgermeister als Antwort darauf parat. Aktuell zu diesem Anlass konnte er die erfolgreiche Tauschaktion von Grundstücken präsentieren, welche notwendig war um den Bau der neuen Dreifachturnhalle für die Realschule zu realisieren. Auch das Gymnasium würde – wenn es dereinst mal kommt – mit einer weiteren Dreifachturnhalle ausgestattet werden. Schiller betonte, wie froh die Gemeinde darüber sei, diese Abteilung schon so lange hier im Ort zu haben. So ein Grußwort sei da leicht zu sprechen, „aber die Arbeit die dahinter stecke werde von den Aktiven geleistet" .Zum Ende seiner Rede begrüßte er noch herzlich die Vertreter aus Erlangen, deren Bundesligisten es den Herrschingern ermöglicht hätten, „auch mal so tolle Spielzüge zu sehen" – eine Aussage, die neben Gelächter auch einige Pfiffe hervorrief.

Handball Feier 1

Die Festredner des Abends: der stellvertretende Landrat Georg Scheitz, Bürgermeister Christian Schiller, Johann Oberhofer von der VR Bank, TSV-Vorsitzende Hannelore Doch, BHV-Bezirksvorsitzender Martin Feger, Dr. Carsten Bissel, Aufsichtsratsvorsitzender des HC Erlangen und Abteilungsleiter Uli Sigl

Als „Vorzeigeverein für ganz Bayern" bezeichnete der BHV-Bezirksvorsitzende Martin Feger den TSV Herrsching. Er wolle an dieser Stelle nicht zum Geburtstag gratulieren, sondern vielmehr zu dem, was „ihr mit dem Verein geleistet habt". Wann immer es in den anderen Vereinen im Alpenvoland etwas zu organisieren gäbe, würde man einen Blick auf Herrsching werfen, um zu schauen, wie es dort gemacht würde. „Danke für eure tollen Ideen, für die vielen Mannschaften, die ihr stellt und für die 100% Leidenschaft – wir sind stolz, euch im Bezirk zu haben!"
Nach so vielen Wortes des Dankes und des Lobes durfte natürlich auch die Auflockerung nicht fehlen. „Da Blechhauffa" spielte immer wieder gekonnt auf und die Handballer hatten Sketche vorbereitet, in denen u.a. auf die Harzproblematik angespielt wurde. Die TSV-Vorsitzende Hannelore Doch sprach ein Grußwort wie auch der Aufsichtsratsvorsitzende des HC Erlangen, Dr. Carsten Bissel. Viele Worte der Anerkennung, viel Musik und zuletzt auch noch viel gutes Essen rundeten diesen Abend ab, der ein Stück von dem wiedergab, was Handball in Herrsching für eine Bedeutung hat.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok