lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

ZIEH MIT! 13 Vereine präsentieren sich bei bestem Wetter auf dem Jugendaktionstag in Herrsching

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 12. August 2015

Ob schießen mit dem Lasergewehr, Rudern auf dem Ergometer und im See, Volleyball, Feuerwehr, BRK, sich mit gezielten Jiu-Jitsu Griffen kunstvoll aufs Kreuz legen lassen – Herrsching bietet eine Menge attraktiver Angebote für Jugendliche (und nicht nur die!) und an diesem 2. Ferienwochenende konnte man viele davon kennenlernen! Bei großer Hitze und trotz Ferien hatten sich die Vereine nicht gescheut, große Stände aufzubauen, an denen man probieren und sich informieren konnte. Das Ganze begleitet von guter Livemusik, bewährter Moderation durch Manu Tropschug, kostenlosen Duscheinlagen durch die Feuerwehr: der 1. Vorsitzende der Herrschinger Jugendförderung, Hans-Herrmann Weinen und die Jugendbeauftragte der Gemeinde, Anke Strobl hatten sich bei der Vorbereitung dieser Aktion wirklich mächtig ins Zeug gelegt!

Im letzten Jahr hatten Kälte und Regen den Aktionstag begleitet und das wollte der Wettergott wohl wieder gut machen! Vielleicht ein bisschen zu gut, denn für die Veranstalter gestaltete sich der Nachmittag zu einem Saunagang erster Klasse und dennoch zogen sie ihr Programm gut gelaunt und motiviert durch. Und falls doch jemandem die Hitze zu viel werden sollte, stand ein Einsatzwagen der BRK ja schließlich nicht nur in Sachen Präsentation bereit. Ziel der Veranstaltung sei es, so der Vorsitzende Hans-Herrmann Weinen, das sich alle Vereine aus Herrsching, die Jugendarbeit machen, hier präsentieren können. Darüber hinaus wolle man einfach Freizeitmöglichkeiten aufzeigen, die auch ohne großen Geldbeutel machbar sind und das „Wir-Gefühl" in der Gemeinde stärken. Vereinsarbeit schweißt zusammen und gemeinsame Freizeitaktivitäten mit Gleichaltrigen machen einfach Spaß!

Jugendaktionstag 2

Sie haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um diesen Tag auf die Beine zu stellen: Anke Strobl, die Jugendbeauftragte der Gemeinde und Hans-Herrmann Weinen, 1. Vorsitzender der Herrschinger Jugendförderung e.V. – rechts im Bild: Manuel Tropschug, der diesen Nachmittag auf bewährt/lustige Art moderierte


Entstanden ist der Verein für die Herrschinger Jugendförderung aus dem Gedanken heraus, die Umgebung für Jugendarbeit attraktiver zu gestalten. „Lobbyisten der Herrschinger Jugendarbeit" seien sie, so drückte es Mia Schmidt aus, deren größter Erfolg bislang die Eröffnung des Jugendhauses „Stellwerk" gewesen ist. Jugendliche in ihren Ideen, Zielen und Aktivitäten zu unterstützen ist ihr Ziel und das haben sich auch die Vereine im Ort zu Eigen gemacht.
In einem vergnüglich kommentierten Rundgang ging Manu Tropschug im Laufe des Nachmittags von einer Gruppe zu anderen und stellte die Verantwortlichen vor und gab ihnen die Gelegenheit über ihr Angebot zu reden und praktisch vorzustellen. So hatte die Abteilung Wassersport des TSV gleich mehrere Ergometer herangeholt, auf denen Interessierte sich körperlich ertüchtigen und die Technik üben konnten. Wer ganz viel Energie aufbrachte, konnte sich auch an einem Wettbewerb über 1000m messen und dabei einen 3-tägigen Schnupperkurs gewinnen, der für alle Ruderinteressierten im September stattfinden wird. Wer aber lieber den Wind als Antrieb nutzen will, für den gibt es jeden Freitag das Angebot, einen Optikurs zu besuchen. Für das kommende Jahr ist auch die Einrichtung einer Lasergruppe geplant, für alle, die aus den kleinen Nussschalen herausgewachsen sind.
Jugendarbeit noch stärker als bisher forcieren will auch die Abteilung Volleyball. Zu diesem Zweck konnten sie den neuen Jugendtrainer Markus Nestler engagieren, der die letzten 10 Jahre sehr erfolgreich in Fürstenfeldbruck gearbeitet hat. Erklärtes Ziel ist es, in jeder Altersklasse eine Mannschaft aufstellen zu können, was ihnen auch schon fast gelungen ist. Doch besonders für die weibliche Jugend werden noch Spielerinnen gesucht – und übrigens auch jederzeit Trainer! Ab der U16 sollen die Spieler auch schon bei den Herren mittrainieren und spielen, um so die Lücke zur 1. Bundesliga schließen zu können. „Wenn wir es schaffen eine breite Basis aufzubauen, brauchen wir für die 1. Mannschaft keine Spieler mehr dazukaufen, sondern können aus der eigenen Jugend schöpfen" meint Markus Nestler überzeugt. Mit der Jugend in Fürstenfeldbruck hat er es bis zur Deutschen Meisterschaft geschafft – mal abwarten, wohin er die Herrschinger Aktiven führt!

Jugendaktionstag 5

Den Volleyball zielgerichtet auf die Eisentonne baggern war nur eine der Übungen, die sich der neue Jugendtrainer Markus Nestler für den Aktionstag ausgedacht hatte

Statt Nachwuchssorgen eine Warteliste haben derzeit die Ammerseer Theaterzwerge - Wer hier mitspielen will, muss sich in Geduld üben. Aber wenn man die Erfolge des jungen Theaternachwuchses mitverfolgt, dann zeigt sich ganz klar: das Warten lohnt sich!
Gemeinsame Freizeiten erleben mit der evangelischen Jugend, zusammenhelfen bei der Jugend des BRK, die schon in jungen Jahren lernen, Leben zu retten. Ihre interessante Einführung in Sachen Defibrillator und Reanimation verfolgte trotz großer Hitze ein immer größer werdender Kreis an aufmerksamen Zuschauern. Die Helfer des Schülercoaching waren vor Ort, die Vertreter des Jugendhaus Stellwerk, die Indienhilfe, Fußballer, Tischtennis, D'Herrschinger Wildschütz'n, der Budo Verein, Wasserwacht und schließlich die Freiwillige Feuerwehr. Und diese setzten das Motto des Tages auch gleich in die Praxis um: gemeinsam an einem Strang ziehen um etwas zu bewegen wurde hier gelebt, als alle Besucher und Veranstalter das riesige Löschfahrzeug mit einem Seil über den alten Sportplatz zogen! Zum Dank für diese Leistung spritzte das Fahrzeug dann eine gewaltige Duschfontäne ins Publikum, die begeistert angenommen wurde.

Jugendaktionstag 1

Gemeinsam an einem Strang ziehen: die Feuerwehr nahm diesen Auftrag des Jugendaktionstages wörtlich und ließ ihr Löschfahrzeug an einem Seil über den Platz ziehen!

Ein toller Tag, den die Veranstalter und ihre vielen Helfer da auf die Beine gestellt haben und der gezeigt hat: Herrsching hat für die Jugend und alle anderen Altersstufen ganz viel zu bieten – es muss nur angenommen werden!

Es berichtete für Sie: Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok