lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

„Die Geständnisse einer Einwegflasche“ Zu ihrer letzten Vorstellung im Jahr 2016 schöpft das Improtheater nochmal aus dem Vollen!

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 26. September 2016

„ImproVaria 2016 – Das volle Paket" So nannten die Mitglieder des Ensembles ihr letztes Programm, mit dem sie ihre reich gespickte Spielsaison von 2016 krönten. Inhaltlich auch wirklich voll gepackt, obwohl sie krankheitsbedingt nur zu dritt plus Moderation auf der Bühne standen. Eine Herausforderung für Rebekka Müller-Mannchen, Tom Dittmar und Gerd Neumayer, denen an diesem Abend kaum Zeit zum Atemholen blieb. Und eine Herausforderung auch für Petra Ziegler, der es sichtlich schwer fiel, nicht ihrer Truppe beizuspringen und sich auf Anraten des Arztes „nur" auf die – sehr gelungene – Moderation zu beschränken. Ein improvisierter Impro-Abend im kleinen Kreis – aber auf ganz großem Niveau!

Der Saal des Andechser Hofs war etwas verkleinert worden: das Improvisationstheater lebt von der engen Interaktion zwischen Zuschauern und Spielenden und da ist die Räumlichkeit oft ein entscheidender Faktor. Geklappt hat es auf jeden Fall, denn das Publikum erwies sich an diesem Abend als einfallsreicher und nimmermüder Ideengeber. Petra Ziegler suchte mit Genuss die unmöglichsten davon heraus und die drei Akteure auf der Bühne füllten diese Ideen mit einem Eigenleben, das viel Gelächter und ganz viel Staunen zurückließ. Wie macht man das, in sekundenschnelle und scheinbar ohne Nachzudenken im Kopf ein kleines „Drehbuch" zu entwerfen? Sich in die Idee seiner Mitspieler einzufühlen und fließend aufzuspringen? Talent gehört dazu, viel Übung und wohl auch eine gehörige Portion Mut.
Und so bastelten die drei aus der vorgegeben Schlussszene, in die sie eine Dame aus dem Publikum positioniert hatte, mal kurz eine Geschichte aus dem Altenheim. Unter die gekrümmte Rückenhaltung wird sich ein Rollator gedacht – der aber natürlich über einen eingebauten Joystick für Ballerspiele verfügt. Die Schrecksekunde beim Paintball-Angriff – und schon sind wir bei der grotesken Schlussszene angelangt.
Und wie errate ich, dass man wegen der Ermordung der Geliebten angeklagt ist, da diese das Kaugummi gestohlen hat? Wenn man dazu nur die Fragen des „Kommissars" und statt der eigenen Hände die von Rebekka Müller-Mannchen zur Verfügung hat?

Impro 2016 1

Der Kriminelle (Tom Dittmar) erfährt durch die Hände von Rebekka Müller-Mannchen, dass er von Kommissar Gerd Neumayer wegen Mordes an seiner Geliebten angeklagt ist.

Tom Dittmar ist inzwischen ein Garant für viele Lacherfolge geworden. Seine Mimik und Körpersprache sind grandios und wenn er gemeinsam mit Rebekka Müller-Mannchen singt und dabei von Gerd Neumayer auf dem Keyboard begleitet wird, dann ist die Stimmung vorgegeben. Die Musik ist überhaupt ein wichtiger Bestandteil ihres Bühnenprogramms geworden, an dem das Team beständig arbeitet. Wo man nicht einfach durch ein neues Drehbuch oder Wechsel zwischen Boulevard und Komödie die Abwechslung herbeiführen kann, wird halt hier an den „Formaten", der technischen Ausstattung und anderen Feinheiten gearbeitet. Und doch sind es auch immer die altbekannten Formate, die so richtig Stimmung machen. Wenn der Wissenschaftler z.B. mit Hilfe seines Gebärdendolmetschers die Welt erklärt, dann sind Lacher vorprogrammiert. Und wenn es dann noch um die Nanopartikel des Sternenbildes Papagei geht, gleich noch mehr. Endgültig der Bauch weh tut einem aber, wenn Tom Dittmar in Gebärdensprache demonstriert, dass es eigentlich der Durchfall des Papageis ist, der die Welt noch viel mehr als jeglicher Feinstaub belastet.

Impro 2016 2

Gut gelaunt und wohl auch ein bisschen k.o. genießen die krankheitsbedingt dezimierten Mitglieder des ImproVaria den begeisterten Applaus am Ende der Vorstellung

Es berichtete für Sie Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok