lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Das Repair Café erhält eine Spende für neues Werkzeug - Die Initiative DO IT e.V. überreicht einen großzügigen Scheck an die Einrichtung

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 06. Dezember 2016

Die kleinen fieseligen Elektroarbeiten bei hellem Licht ausführen zu können, ist doch gleich etwas ganz anderes! Und so durften sich die Mitarbeiter des Repair Cafés am letzten Öffnungstag in diesem Jahr schon über die ersten neuen Anschaffungen freuen, die Tom Hamaus für sie gekauft hatte. Ein kleiner Akku-Schrauber, Arbeitslampen, ein Fahrradständer und eine Auswahl an diversen Schrauben und Isoliermaterial gehörten zu den Neuerungen, die durch die großzügige Spende möglich gemacht wurde.

719,40 Euro. Diese Summe stand auf dem Scheck, den Wolfgang Bäder von der Initiative DO IT e.V den beiden Hauptverantwortlichen der Reparatur-Einrichtung Dr. Jutta Meininger-Konz und Tom Hamaus übergab. „Dieser schräge Betrag ist eigentlich kein schräger Betrag" betonte Bäder, sondern das Ergebnis einer detaillierten Auflistung des benötigten Werkzeugs durch Dr. Jutta Meininger-Konz. „Ich hatte in der Runde gefragt, was am dringendsten benötigt wurde" meinte diese – und rechnete doch niemals damit, dass die Initiative die vollständige Rechnung übernehmen würde. „Die Leute arbeiten ja alle ehrenamtlich hier und da sollen sie zumindest nicht auch noch ihre eigenen Materialien verbrauchen." Für die Mitarbeiter eine gelungene Weihnachtsüberraschung, die ihnen bei ihrer Arbeit viel Unterstützung leisten wird.

Repair Spende 1

Tom Hamaus und Dr. Jutta Meininger-Konz freuen sich über die großzügige Spende der Initiative DO IT, die Wolfgang Bäder ihnen für neues Werkzeug überreichte.

Noch immer sind Elektroarbeiten und Fahrradreparaturen die am häufigsten gewünschten Leistungen und da sind die Vorteile eines guten Lichts oder Fahrradständers unschätzbar. 20 bis 25 Helfer kommen regelmäßig zu den Öffnungszeiten des Repair Cafés und sorgen durch ihren Einsatz dafür, dass zum einen weniger weggeschmissen wird und auch Gegenstände repariert werden, deren Neuanschaffung für viele nicht machbar ist. Eine Einrichtung, die in Herrsching inzwischen sehr gut angenommen wird und einen ausgezeichneten Ruf hat. Den Vorsitzenden von DO IT jedenfalls reichte der Name des Spendenempfängers, um sofort die volle Höhe des Betrags zu übernehmen.
Im nächsten Jahr wünscht sich Dr. Jutta Meininger-Konz für das Team einheitliche T-Shirts für alle Mitarbeiter. „Solche Gesten stärken das Gemeinschaftsgefühl und sollen außerdem ausdrücken, wie sehr wir ihre Arbeit honorieren." Mal schauen, vielleicht findet sich ja wieder ein großzügiger Spender.

Es berichtete für Sie Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok