lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Frauenunion und CSU stimmen sich auf Weihnachten ein: Der 36. Advents-Hoagartn lockte viele Mitglieder in den Andechser Hof

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 15. Dezember 2016

Fast kein freier Platz war mehr zu finden in dem großen Saal, als Frauenunion und CSU zu ihrem traditionellen Hoagartn einluden. Zum 36. Mal fand diese Veranstaltung statt, in der man bei selbstgebackenen Plätzchen, Musik und einer Weihnachtsgeschichte zusammenkommt. Eine schöne Einstimmung auf Weihnachten und das letzte Treffen für die Ortsgruppen nach einem ereignisreichen Jahr mit vielen Veranstaltungen.

 

 

Bei ihrer Begrüßung freute sich die Vorsitzende der Frauenunion, Fromuth Heene, neben den vielen Mitgliedern auch den neuen Bundestagskandidaten Michael Kießling und den Vorsitzenden der CSU Bernhard Kögl begrüßen zu dürfen. Sie sei dankbar für die enge Zusammenarbeit mit der CSU und die Hilfe, die Bernhard Kögl ihr immer wieder spontan leistete. Einen Dank aber ging auch an die Familie Beilacher, die ihnen immer Räumlichkeiten im Andechser Hof zur Verfügung stellen würden und auch sonst jederzeit tatkräftig unterstützen. Für die beiden Ortsgruppen ist die Gaststätte so was wie eine zweite Heimat geworden – und da fügt sich so ein Hoagartn doch gut ins Bild. Denn für die Nicht-Bayern unter uns: Hoagartn heißt übersetzt Heimgarten und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Es waren und sind einfach gesellige Treffen im heimischen Garten, die bei Kälte auch mal in die gute Stube verlegt wurden.
Bei der FU ist es eine liebgewonnene Tradition, dass Angelika Knülle eine ausgewählte bayrische Weihnachtsgeschichte liest und dazu ein Dreigesang aufspielt.

Hoagartn 3

 

Mit dem „Stern von Bethlehem" hatte Angelika Knülle eine unterhaltsame aber auch nachdenkliche Weihnachtsgeschichte für den Hoagartn ausgewählt

In diesem Jahr hatte sie den „Stern von Bethlehem" von Paul Schallweg ausgewählt, der auch durch seine „Opern auf bayrisch" sehr bekannt geworden ist. In der Weihnachtsgeschichte lässt er die Figuren des biblischen Geschehens für den Leser oder Zuhörer lebendig werden. Bildhaft, humorvoll und lebendig beschreib er die mühsame Herbergssuche, die Geburt im Stall und die große Freude der Hirten – und paart dabei humorvolle Verse mit solchen, die kritisch zum Nachdenken aufrufen, was Weihnachten uns heute noch sagen kann.

Sehr passend dazu die Stücke vom Starnberger Dreigesang, die mit Harfe, Hackbrett Zither, Gitarre und ihrem Gesang diese Geschichte musikalisch umrahmten. Eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit durch diesen Advents-Hoagartn – dessen Premiere vor 36 Jahren gleichzeitig die Gründungsveranstaltung der Frauen Union Herrsching war.

Hoagartn 1

Ihren 36. Advents-Hoagartn feierten die FU und CSU Herrsching mit einer Lesung von Angelika Knülle und dem Starnberger Dreigesang. V.l.: Bernhard Kögl, Angelika Knülle, die vier Musiker aus Starnberg, Fromuth Heene und Bundestagskandidat Michael Kießling

Es berichtete für Sie Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok