lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Erwachsenenbildung auf hohem Niveau - Der Vorstand der Volkshochschule hat auf der Mitgliederversammlung nur Positives zu berichten

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 03. Mai 2017

Das keine blaue Heft, das zweimal im Jahr in ihren Briefkästen landet, haben wohl die meisten Herrschinger bereits mit Erstaunen durchgeblättert. Das vielfältige Programm der Volkshochschule reicht in diesem Semester beispielsweise vom Bierbraukurs über eine Eselwanderung oder den Besuch einer Reptilienauffangstation bis hin zum Flechten von Zirbelnüssen. Der größten Beliebtheit erfreuen sich jedoch weiterhin die klassischen Sprachkurse, die gut ein Drittel der Teilnehmerzahlen ausmachen. Daneben sind auch die Angebote im Bereich Gesundheit, wie etwa Tanz-, Yoga- und Fitnesskurse äußerst gefragt. Insgesamt bietet die Volkshochschule mehr als 500 Veranstaltungen an, und auch sonst lassen sich die Zahlen durchaus sehen: Gut 5.500 Teilnehmer waren im vergangenen Jahr für Kurse an der Volkshochschule eingeschrieben, was einem Plus von fast 1.500 Personen im Vergleich zum Jahr 2015 entspricht.

 

Zu den hohen Teilnehmerzahlen tragen auch die Alphabetisierungs- und Integrationskurse für Flüchtlinge bei, mit denen die Volkshochschule einen nicht zu unterschätzenden gesellschaftlichen Beitrag leistet. Wie groß diese Leistung tatsächlich ist, wird deutlich, wenn man einen genaueren Blick auf die Zahlen wirft: Im Zeitraum von Mai 2016 bis März 2017 fanden im Rahmen des Programms AlphaAsyl bayernweit 205 Alphabetisierungskurse für Flüchtlinge statt. Allein 22, also 8% davon in Herrsching. Daneben finden derzeit drei Integrationskurse statt, in denen die Teilnehmer vier mal in der Woche einen halben Tag unterrichtet werden, um die Sprachkenntnisse zu erlangen, die für eine soziale und berufliche Integration unabdingbar sind. Das funktioniere mittlerweile auch ausgesprochen gut, freut sich Geschäftsleiterin Petra Hofstätter. Sicherlich sei das alles eine große Herausforderung für die Einrichtung gewesen, die ihr anfangs durchaus schlaflose Nächte bereitet habe - aber es ist auch eine sehr schöne Aufgabe, die viel Freude mit sich bringe, gerade jetzt, da sich alles eingespielt habe. Die Abbrecherquoten sind gering und von den Flüchtlingshelfern kommt viel positive Resonanz. Mit Antje Juhl wurde zudem eigens eine neue Mitarbeiterin für die Betreuung der Alphabetisierungs- und Integrationskurse gewonnen.

 

Sonst bleibt, zumindest was die Zusammensetzung des Vorstands betrifft, alles beim alten. Die sieben Vorstandsmitglieder : Christian Schiller (1. Vorsitzender, 1. Bürgermeister der Gemeinde Herrsching), Anke Rasmussen (2. Vorsitzende), Thomas Baar (Schatzmeister), Friedrich Schweyer (Schriftführer), Christiane Gruber (Beisitzerin, Gemeinderätin Herrsching), Anna E. Neppel (Beisitzerin, 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Andechs) und Josef Schneider (Beisitzer, 2. Bürgermeister der Gemeinde Seefeld) wurden allesamt einstimmig im Amt bestätigt.

Vhs Bild 1

Der neue, alte Vorstand: (v. links:) Christiane Gruber, Christian Schiller, Anke Rasmussen, Friedrich Schweyer, Thomas Baar


Darüber hinaus standen Ehrungen für zwei verdiente Mitglieder der Volkshochschule auf dem Programm, deren formelle Bestätigung durch die übrigen Mitglieder Vorstand Christian Schiller zunächst aus dramaturgischen Zwecken überging, was im Anschluss aber selbstverständlich nachgeholt wurde. Den ersten Blumenstrauß nahm Helga von Nida entgegen, die dreißig Jahre lang die Studienreisen der vhs organisierte und dabei so einige Abenteuer erlebte: Als Beispiel sei nur eine Wanderung auf dem Jakobsweg im Jahr 1992 genannt, während der das Hotel der Reisenden von baskischen Rebellen gestürmt wurde.
Die zweite Ehrung erhielt der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Herre, der in seiner 12-jährigen Amtszeit ebenfalls große Dienste für die Volksschule erbracht hat.

 

Vhs Bild 2

Wein und Blumen für zwei verdiente Mitglieder: Helga von Nida (links) und Wolfgang Herre (rechts) mit Vorstand Christian Schiller

 

Wer dies bisher noch nicht getan hat, dem sei geraten, einmal einen Blick in das Programmheft der Volkshochschule zu werfen. Hier lassen sich auch Hobbys finden, von denen man bisher noch nicht einmal etwas gehört hat. Es muss ja nicht gleich etwas so abenteuerliches sein, wie die Reisen der Frau von Nida.

 

Für Sie berichtete Marcella Müller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok