lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

„Ring of Fire“ - Der Cantilena Chor entfacht feurige Stimmung vor dem Kurparkschloss

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 24. Juli 2017

Es blieb bis zuletzt spannend. Noch am späten Nachmittag schien der Wettergott alles daran zu setzen, das Open-Air Konzert zum Thema Feuer mit vielen Kübeln Regenwasser im Vorfeld zu löschen. Doch dann kam wohl das Einsehen: der Himmel klarte auf und in Windeseile packte der Cantilena Chor seine Ausrüstung zusammen und schaffte sie vom Ausweichquartier in der Schindlbeck Klinik in den Park. Dort wurden sie bereits von vielen Gästen erwartet, die kurzer Hand mit anpackten, um ausreichend Bierbänke aufzustellen. Spätestens seit ihrer grandiosen Aufführung von Jesus Christ Superstar hat sich dieser Chor der Musiklehrervereinigung einen Namen gemacht und ganz viele Herrschinger wollten sich nun auch diese Vorstellung nicht entgehen lassen.

Über einem der vom Regen klargespülte Himmel, als Kulisse das beleuchtete Kurparkschloss und im Hintergrund die untergehende Sonne über dem Ammersee: es gibt schlechtere Orte für ein Open Air Konzert! Nach den Aufführungen in den vergangenen Jahren zum Thema Wasser und Luft war also nun das Feuer dran, das vom Cantilena Chor besungen wurde. „Lassen Sie sich überraschen, was wir alles dazu gefunden haben" begrüßte die Leiterin Elisabeth Schmidt das Publikum und bat um Nachsicht, falls aufgrund des Blitzumzugs das ein oder andere technische Problem auftauchen sollte. Doch alles klappte und so saßen viele Zuhörer im großen Halbrund um den Chor und lauschten bei den knisternden Geräuschen einer Feuerschale den vielfältigen Stücken rund ums Feuer. Da war nun z.B. der berühmte Song von Johnny Cash „Ring of Fire", der zuletzt auch nochmal als Zugabe eingefordert wurde. Wie hier der Liebende in einen Feuerring fällt, gibt es auch sonst „kaum Lieder zu diesem Thema, das nicht auch die Liebe behandelt" stellte die Moderatorin des Abends und Solistin Theresa Hickey fest. Ihre Interpretation von „I see Fire" mit Chor-Untermalung schuf Gänsehautfeeling und passte perfekt zur Atmosphäre des Abends.

Cantilena openair 1

 


Ob die gesummte Version von Händels Klassiker die Feuerwerksmusik, den Liedermacher Reinhard May und aktuellen Songs von Alicia Keys oder Ed Sheeran: der Cantilena Chor hatte wirklich ein buntes Potpourri an Stücken ausgegraben. Nur zehnmal konnten sie für dieses Konzert proben und so war Elisabeth Schmidt in diesem Fall besonders dankbar über die Unterstützung ihrer Kollegen der Musiklehrervereinigung. Mit Geige (Johanna Langmann und Martina Cabell) – die besonders bei dem Klassiker von Johnny Cash für den richtigen „Western-Sound" sorgten - , Gitarre und Schlagwerk (Karl Rellensmann), Bass (Thomas Volkmann), Michaela Wirries (Flöte) und ihr am Keyboard „hatte der Chor eine dankbar angenommene musikalische Stütze" grinste die Chorleiterin fröhlich.
Ein tolles Konzert, das die überraschende Bandbreite dieses Chors widerspiegelte. Das die unterschiedlichen Geschmäcker des großen Altersspektrums – sowohl im Chor als auch im Publikum - bediente und das immer wieder neue Solisten aus ihren Reihen zum Zuge kommen lässt. Einen kleinen Höhepunkt setzte hier noch zum Ende Wolfgang Schmidt mit Chariots of Fire, zu dem ein Mitglied des Chors selber getextet hatte.
„Ein Wunder, wie Du das alles schaffst", bedankte sich Reinhard May-Interpret Alexander Hildebrandt im Namen des Chores bei der Leiterin. Und die ist schon wieder am Planen für das kommende Jahr. Nach Wasser, Luft und Erde fehlt ja schließlich noch das Element Erde und sowieso findet sie die Einrichtung eines Open Air Konzerts zum Ende des Schuljahres eine gute Einrichtung. „Richtig spannend" sei es diesmal gewesen, ob alles klappt und für das nächste Mal wünscht sie sich doch ein paar Übungsstunden mehr. Wenn es denn so gelingt zwischen Weihnachtskonzert, dem Revival von Jesus Christ Superstar und den Ideen die da sonst noch kommen.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok