lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Die Herrschinger Insel e.V. lud zur Mitgliederversammlung: Viele Mitglieder und Gäste verfolgten die alljährliche Bestandsaufnahme

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 08. Mai 2018

Zur Herrschinger Insel kann kommen, wer Probleme hat und Rat sucht. Ob in der Schule, in Behördenangelegenheiten oder bei Problemen in der Arbeit. Auf der Suche nach Gebrauchtwaren oder Jemanden der etwas repariert? Menschen zum Reden und der Austausch mit Gleichgesinnten. Es kann aber auch kommen, wer Hilfe anbieten kann und geeignete Stellen dafür sucht. Rund 2300 Mal wurde das Büro der Herrschinger Insel im vergangenen Jahr aufgesucht und alleine diese Zahl lässt erahnen, wie wichtig eine solche Anlaufstelle für diesen Ort ist. Vorstand und Leitung der Institution gaben auf der Mitgliederversammlung einen informativen Rückblick auf die Geschehnisse von 2017 und stellten ihr neu formuliertes Leitbild vor.

In Abwesenheit der erkrankten Vorsitzenden des Trägervereins Herrschinger Insel e.V., Ilse Onnasch, übernahm die 2. Vorsitzende Hildegard Wienholt die Begrüßung und Einführung für die anwesenden Mitglieder und Gäste des Abends. Ilse Onnasch hatte einen informativen Rückblick zusammengestellt, in dem sie die Höhepunkte u.a. wichtigen Stationen des Jahres 2017 zusammengefasst hatte. Ob die große Feier zum 10-jährigen Jubiläum der Einrichtung. Autorenlesung, Vortrag und diverse eher trockene Pflichtaufgaben: auch der ehrenamtliche Vorstand der Insel hatte im vergangenen Jahr viel zu tun gehabt. Hildegard Wienholt bedankte sich an dieser Stelle herzlich bei der Schatzmeisterin Monika Maisch und der 3. Vorsitzenden Angela Ziegler, die ihre Posten im letzten Jahr neu übernommen hatten.

Insel Versammlung 2

Die Leiterin der Herrschinger Insel e.V., Barbara Maier-Steiger und die 2. Vorsitzende Hildegard Wienholt gaben den Mitgliedern und Gästen einen umfassenden Überblick über das Geschehen in der Einrichtung

Monika Maisch konnte dann im Folgenden auch gleich die Zahlen des vergangenen Jahres vorstellen, aus dem sich ein sehr ausgeglichener Haushalt ergab. Besonders dank der für 5 Jahre zugesicherten Übernahme der Personalkosten durch die Gemeinde konnte der Verein gut wirtschaften und planen. Für das kommende Jahr werden vermutlich Gelder aus den Rücklagen benötigt, da neben Ausgaben für EDV und Renovierungen auch zusätzliche Kosten aufgrund der Tariferhöhung und Einstellung einer Praktikantin anfallen werden. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.
Im Anschluss daran führte die Leiterin der Insel, Barbara Maier-Steiger in ihrem Jahresbericht durch die Aktivitäten des Jahres. Anzahl und Verteilung der Kontaktaufnahmen waren im Vergleich zum Vorjahr sehr stabil geblieben. Die meisten Anfragen ergeben sich in behördlichen Angelegenheiten und die Leiterin ist hier sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit mit Julia Schmidbauer von der Gemeinde. Gerade für Menschen in finanziellen Notsituationen können zu spät oder falsch ausgefüllte Formulare schwerwiegende Folgen haben. „Die Vereinsamung nimmt zu" stellt Barbara Maier-Steiger fest und es gibt mehr Menschen mit psychischen Problemen. Um in solchen u.a. anderen komplexen Fällen Hilfe leisten zu können hat die Insel in den vergangenen Jahren ein breites Netzwerk aufgebaut. Ob mit dem sozialpsychiatrischen Dienst, der Schuldnerberatung im Landratsamt Starnberg, der Schwangerenberatung, Suchthilfe und weiteren Institutionen: „ein riesen Dank für die tolle Zusammenarbeit"!

Insel Versammlung 1

Sehr gut besucht war die Mitgliederversammlung der Herrschinger Insel e.V., auf der Mitglieder und Gäste einen umfassenden Überblick über das Geschehen in der Einrichtung bekamen

Sehr eng natürlich auch die Vernetzung mit den verschiedenen Angeboten im eigenen Haus. Die Herrschinger Tafel ist hier ein ganz wichtiger Anlaufpunkt für viele Menschen und auch der Inselmarkt wird sehr gut angenommen – und ist gleichzeitig, wie auch das Repair Café eine wichtige Einnahmequelle für die Insel.
Beratungsangebote, Kontaktstation, Vermittlungsstelle und anderes mehr: die Herrschinger Insel ist ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt in der Gemeinde geworden und hat jetzt auch ihre Aufgaben und Ziele in einem Leitbild ausformuliert. „Wir wollten den Rahmen transparent machen, in dem wir uns bewegen" begründete Barbara Maier-Steiger diese Aktion: „Was wir sind und was wir machen und von welchem Bild wir geleitet werden". Und Transparenz bietet im Übrigen auch die neu überarbeitete Website, die in Kürze online geht – „sobald sie die Hürde der EU-Datenschutzverordnung genommen hat!"

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok