lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Der Heilpädagogische Hort in Breitbrunn feiert sein 25-jähriges Jubiläum

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 13. Juni 2018

Die Sonne meint es fast ein wenig zu gut mit den Jubiläums-Feiernden: aus strahlend blauen Himmel scheint sie auf das kleine bunte Zirkuszelt und die vielen Gäste herunter, die schon gespannt auf den Anfang der Feier warten. Die Familien und Freunde der Hort-Kinder sind gekommen, wie auch zahlreiche ehemalige Schützlinge, die von den Mitarbeitern herzlich begrüßt werden. Und natürlich die Hortkinder selber sind da und wuseln schon aufgeregt in verschiedenen Kostümen hin und her. Eine Zirkusvorstellung ist vorbereitet worden und so sieht man zwischen Clownsmasken und Akrobatiktrikots auch wilde kleine Tiger herumlaufen. Doch bevor sie auf ihre Podeste hüpfen dürfen, begrüßt die Einrichtungsleiterin Astrid Finger zuerst einmal die Gäste.

Seit 25 Jahren gibt es mittlerweile den Heilpädagogischen Hort in Breitbrunn, in dem Kinder mit Entwicklungsverzögerung oder Verhaltensauffälligkeiten heilpädagogische Betreuung, Therapie und Förderung bekommen. Bereits 1989 hatte das Landratsamt Starnberg den Bedarf für solche Einrichtungen erkannt und war damit an die Lebenshilfe Starnberg herangetreten. Aufgrund der starken Nachfrage wurde schon bald die zweite Gruppe ins Leben gerufen, die seit nunmehr 25 Jahren ihren Platz in Breitbrunn gefunden hat. In ihrer Begrüßung stellte Astrid Finger alle Mitarbeiter mit ihren Aufgaben und Besonderheiten vor. Viele von ihnen sind seit langem und alle mit spürbarer Begeisterung dabei. Astrid Finger nutzte die Gelegenheit, sich ganz herzlich bei ihrem Team zu bedanken „denn eine solche Einrichtung steht und fällt mit den Mitarbeitern". Und diese hatten die Retourkutsche schon bereit und überreichten „der besten Leitung aller Zeiten" einen dicken Blumenstrauß als Dank für ihr Wirken. Sie würde ihnen „so viel Führung wie nötig und so viel Freiraum wie möglich" geben.

Kinderhort 1

Die Kinder des Heilpädagogischen Horts in Breitbrunn und ihre Betreuer freuen sich über die zahlreichen Gäste, die ihrer Einladung zum 25-jährigen Jubiläum gefolgt sind

Viele Kinder und deren Familien konnte der Heilpädagogische Hort in Breitbrunn mittlerweile begleiten. Ziel ihrer Arbeit ist es, ihr Selbstwertgefühl und die soziale Kompetenz zu stärken, so dass sie sich besser in ihrer Umgebung zurechtfinden. Zahlreiche Dankesbriefe ehemaliger Schützlinge zeugen davon, wie wohl sie sich hier gefühlt hatten und welche Impulse es bei ihnen gesetzt hat. Und wie viel Spaß die aktuellen Hortkinder und ihrer Betreuer zusammen haben, konnte bei der anschließenden Vorstellung und Feier beobachtet werden. Unter lauten Applaus flogen die Artisten durch brennende Reifen, versuchte ein Clown durch die mit Rohren verbundenen Ohren seiner Freunde einen Luftballon aufzublasen oder sprangen wilde Tiger über- und untereinander. Die Betreuer mittendrin dabei und das alles umrahmt von waschechter Zirkusmusik.

Kinderhort 2

Ob es gelingt, einen Luftballon durch diese Konstruktion aufzublasen? Egal, denn viel Spaß hatten dabei sowohl die Künstler vom Heilpädagogischen Hort Breitbrunn als auch die vielen Gäste

Nach der Vorstellung saß man bei Kuchen und Grill noch lange zusammen. Ehemalige Hortkinder erzählten von ihren Erfahrungen, die Eltern tauschten sich untereinander und mit den Betreuern aus und die Kinder nutzten auf der großen Wiese des alten Bolzplatzes die Requisiten der Zirkusvorstellung. „Gut aufgehoben – besser weiterkommen" ist das Motto des Heilpädagogischen Horts. Und gut aufgehoben fühlte sich hier jeder an diesem schönen Nachmittag.

Es berichtete für Sie Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok