lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Das Ammerseer Bauerntheater feiert Hochzeit - „Ein Traum von Hochzeit“: wenn Traum und Alptraum nahe beieinander stehen

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 02. April 2019

„Lange nicht mehr so gelacht!" „Eines der besten Stücke überhaupt!" „Der Wahnsinn!"
Die Reaktionen nach der Premiere des neuen Theaterstücks waren einhellig und eindeutig: einmal mehr hatte das Ammerseer Bauerntheater hier im ArtHotel ein Stück auf die Bühne gebracht, das die Zuschauer begeisterte. „Ein Traum von Hochzeit" von Robin Hawdon – eine rasante Komödie, die bis zuletzt spannend bleibt, den Darstellern durch seine schlagfertige Wortwahl viel Textsicherheit abverlangt und eine erhebliche Strapaze für die Lachmuskeln bedeutet!

„Ich bin geschieden, bevor ich überhaupt heirate!" Alex alias Christian Dlusztus bittet seinen Freund und Trauzeugen Tom (Robert Brack) um Hilfe aus einer verfahrenen Situation. Ausgerechnet am Morgen seiner Hochzeit wacht er nach einem feucht/fröhlichen Polterabend vollkommen zerknautscht neben einer unbekannten Schönen auf, die von einer „wunderbaren" Nacht in der Hochzeitssuite schwärmt. „Haben wir" ... – und wenn ja, wie weit ist es gegangen??? Alex kann sich an gar nichts mehr erinnern und weiß nur eines ganz genau: seine Braut ist im Anmarsch und irgendwie muss hier ganz schnell eine Lösung her!

Bauerntheater Hochzeitstraum 1

Ein Morgen in der Hochzeitssuite – nur leider mit der falschen Braut! Für Alex (Christian Dlusztus) und Anja (Isabella Leihener) der Beginn eines turbulenten Tages

Und wofür ist schließlich ein Trauzeuge da! Dass Tom da aber ganz und gar nicht mitspielen will, plötzlich ein Dienstmädchen zu viel im Zimmer herumwuselt, aus Tanja eine Anja entsteht und so manche Freundin plötzlich eine Ex wird – das und noch eine Reihe von anderen Ereignissen gilt es in dieser rasanten Komödie irgendwie noch aufzulösen.

Bauerntheater Hochzeitstraum 4

Sieht so der Beginn einer Traumhochzeit aus? Braut und Bräutigam scheinen da so langsam ihre Zweifel zu bekommen

Für Tom Thaler war dieses Stück seine Premiere als Regisseur und hat es doch bewerkstelligt, „als hätte er noch nie etwas anderes gemacht". So ein Lob aus dem Mund von Robert Brack will schon etwas heißen, hat dieser doch schon in vielen Stücken mitgespielt und selber Regie geführt. Und die Darsteller gingen in ihren Rollen auf, als wären sie maßgeschneidert worden. Christian Dluztus und Robert Brack als Alex und Tom scheinen über ein Elefantengedächtnis zu verfügen, so sicher kamen ihnen ihre langen Texte über die Lippen. Und zugleich vermochten sie vollkommen mit ihren Figuren zu verschmelzen. Der verzweifelte Alex, dessen Blicke alleine Bände sprechen und der so gar nicht mehr weiß, wie er aus dieser Lage herauskommen soll. Ein anfangs noch souveräner Trauzeuge Tom, für den sich die Lage ganz unerwartet zuspitzt und am Ende mit seiner Kontenance arg zu kämpfen hat.
Auch Ulli Hanisch als Zimmermädchen Tanja – oder doch die Geliebte, Anja? – liefert hier ein grandioses Schauspiel: frech, frei und fröhlich heraus strahlt sie eine Bühnenpräsenz aus, die es in sich hat. Hanni Göppel als Brautmutter und Claudia Pauker als Grand Dame der Hoteldirektion – muss man etwas dazu sagen? Anja Seitz als langsam ungeduldig werdende Braut, die „in der Ehe nicht die Stärkere sein will". Und ihren Zukünftigen doch ziemlich klein aussehen lässt! Und unter diesen „alten" und bühnenerfahrenen Bauerntheatlern eine ganz Neue im Ensemble? Aber damit hatte Isabella Leihener anscheinend gar kein Problem. Ob schnurrende Geliebte, ausländisches Zimmermädchen, ob Anja oder Tanja: sie meisterte hier ihre Rolle(n), als hätte sie nie woanders mitgespielt. Womit sich der Kreis zu Tom Thaler wieder schließt: „Der Oberwahnsinn, wie ihr heute das Ding gewuppt habt" bedankte er sich bei seinen Schauspielern – und hat doch durch seine Regiearbeit nicht unwesentlich dazu beigetragen.
Vom Traum zu Alptraum und wieder Retour: so umgesetzt ist diese Komödie einfach traumhaft.

Bauerntheater Hochzeitstraum 6

Wenn schon nicht für eine Traumhochzeit, so sorgte dieses Team vom Ammerseer Bauerntheater zumindest für einen traumhaften Theaterabend! V.l.: Hanni Göppel, Anja Seitz, Christian Dlusztus, Isabella Leihener, Robert Brack, Ulli Hanisch, Claudia Pauker und unten Tom Thaler

Für Sie berichte Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok