lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Eine Einrichtung, wo der Mensch im Mittelpunkt steht - Jahresrückblick und Neuwahlen bei der Herrschinger Insel

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 20. Mai 2019

Mit einer Bilanzsumme von über 100.000 Euro ist die Herrschinger Insel inzwischen ein „kleines mittelständisches Unternehmen", wie Bürgermeister Christian Schiller betonte. Ein Unternehmen aber, das von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand geführt wird. Hildegard Wienholt wird diese Verantwortung als 1. Vorsitzende von Ilse Onnasch-Eckstein übernehmen, die aus gesundheitlichen Gründen von dem Amt zurücktrat. Christian Schiller gratulierte ihr für diesen Mut und leitete die Glückwünsche des Gemeinderats an die Organisation weiter. Sie seien froh, die Herrschinger Insel hier im Ort zu haben mit ihrem breitgefächerten und niederschwelligen Angebot für alle Ratsuchenden. Eine Einrichtung, bei der trotz aller bürokratischen Hürden der Mensch im Mittelpunkt stehe. „Bitte machen Sie weiter!"

Beratung, Information, Vernetzung, Selbsthilfe, Koordination u.a.m. - die Herrschinger Insel ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die Hilfe suchen oder auch Hilfe anbieten wollen. Sie vermittelt Kontakte, leitet weiter zu entsprechenden Fachstellen, nimmt sich Zeit für Gespräche, hilft in Behördenfragen, bietet Gruppen an, denen man sich anschließen kann. Sie arbeiten eng mit Julia Schmidbauer von der Abteilung Soziales in der Gemeinde zusammen, um Bürgern bestmöglich z.B. bei finanziellen Schwierigkeiten zu helfen. Denn dieses Thema hat sich im vergangenen Jahr mit Abstand als wichtigstes Problem für die Kontaktsuchenden herausgestellt. „Froh und dankbar" sei sie daher, betonte Barbara Maier-Steiger, über die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Damit sie Herrschinger Bürgern helfen können, bevor sie ihre Wohnung verlieren und in die Armut abgleiten.
Eine Zusammenarbeit die mit vielen anderen Institutionen ebenfalls sehr gut klappt. Und so ist die hervorragende Vernetzung der Insel mit anderen sozialen Einrichtungen ein ganz wichtiger Faktor. In ihrem Rückblick ging die Leiterin der Insel auch auf die verschiedenen Gruppen ein, die hier dazugehören. Da ist z.B. der Inselmarkt mit seinen 20 Mitarbeitern, die mit dem Erlös der angebotenen Waren viel zum Haushalt beitragen. Das Repaircafé und Fahrradwerkstatt, „die die Insel in eine Reparaturoase verwandelt" und gleichzeitig ein Gesprächsforum bieten. Die Herrschinger Tafel, die in den Räumlichkeiten ihre Aufgabe wahrnimmt, das neueingerichtete Erzählcafé und die Spielenachmittage. Isarcards werden verliehen, das Schülercoaching bietet seine Hilfe an und die Insel beteiligt sich auch an dem Kulturprojekt „My Stage". Dr. Regine Böckelmann hat sich nach langen Jahren aus der Beratung zur Patientenverfügung zurückgezogen und Hubertus Höck wird vorerst rechtliche Belange davon in seine allg. Rechtsberatung integrieren.

Insel MV 2

 


Viel los also bei der Herrschinger Insel – und sehr viel Arbeit, die dadurch anfällt. Neben der Leiterin Barbara Maier-Steiger arbeiten Erika Kammermeier und Christine Günther als festangestellte Kräfte und werden für ein Jahr von der Praktikantin Nancy Brauße unterstützt. Für den ehrenamtlich tätigen Verein standen Neuwahlen an, die Hubertus Höck routiniert vollzog. Neben Hildegard Wienholt, die sich an dieser Stellen noch einmal ganz herzlich bei ihrer Vorgängerin Ilse Onnasch-Eckstein bedankte, wurden Angela Ziegler und Eugen Eschenlohr einstimmig in den Vorstand gewählt. Schriftführerin bleibt Regina Klusch und Kassenwart Monika Maisch, die turnusgemäß nicht neu gewählt werden musste.
Monika Maisch hatte vor den Wahlen einen informativen Einblick in den Haushalt der Insel gewährt. Den Großteil der Ausgaben trägt die Gemeinde, unterstützt von Spenden, Mitgliedsbeiträgen, Aktionen wie der Tombola sowie den Einnahmen von Inselmarkt und Repaircafé. Bei den Ausgaben schlagen Personalkosten, Raummiete für das Lager, Renovierungsarbeiten, etc. zu Buche. Für das laufende Jahr wird mit der Entnahme von Geldern aus der Rücklage gerechnet, um die laufenden Kosten zu decken.
Wer sich genauer über die Arbeit der Herrschinger Insel und ihre Leitlinien informieren möchte, der sei auf die neugestaltete Website www.herrschinger-insel.de verwiesen.

Für Sie berichtete Barbara Geiling

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok